flüchtiger Himmel

Lange habe ich mich nicht viel um ihn gekümmert, den Himmel über mir. Geärgert höchstens, wenn es zu viel regnete. Ausschau gehalten vielleicht nach der Sonne, aber sonst?
Jetzt bin ich Wolkenguckerin geworden. So wie die:

http://cloudappreciationsociety.org

Das macht viel Spass. Ich bin dem Flüchtigen auf der Spur. Wie früher, als ich noch in den Wiesen lag, um in den Himmel zu schauen. Heute ist der Stadtbalkon die Liegewiese.
Öfter habe ich Lust, etwas davon festzuhalten. Dann sticke ich mit buntem Garn eine Struktur einer Wolke nach, auf weissem Tuch.
Ich schreibe dazu kleine Annäherungen, so wie diese:

Versuch über den Ferienhimmel

Hineinfallen
Eintauchen zwischen Falten
Gesicht vergraben
Bilder wecken
Farben nachschauen
davon träumen
Tiefschlaf am Mittag.

Darum gibt es auch Himmelswörter auf meinem Tuch. Ich weiss nicht, was ich am Ende damit machen werde. Vielleicht ein Schmucktuch für die Küche, wie meine Oma früher eines hatte, oder einen Kissenbezug. Irgendwo wird der flüchtige Himmel bestimmt landen. So lange bleibe ich ihm auf der Spur – und er wächst…

20130914-164043.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s