Kirchgänger

Immer mal wieder gehe ich mit einer Gruppe Männer in eine Kirche. Wir schauen uns um, nehmen wahr, erzählen uns, was wir sehen und spüren, entdecken miteinander mehr. Der Buchbinder, der Arzt, der Deutschlehrer, der Theologe, der Chemiker – jeder sieht etwas Anderes oder sieht das Gleiche anders. Jeder von uns hat seine ganz eigene Geschichte mit Religion und Kirche und Kirchen.

Diese Woche waren wir in der Reformierten Stadtkirche in Aarau. Wir haben uns vor allem die Glasfenster von Felix Hofmann und Roland Guignard angeschaut. Am Anfang stand das Wissen im Vordergrund: Wann sind die Fenster entstanden? Auf welchen biblischen Text bezieht sich dieses Bild? Dann sind Fragen aufgetaucht: Was sieht wohl jemand, der die biblischen Hintergründe nicht kennt? Dann haben wir uns unsere jeweiligen Entdeckungen gezeigt. Und wie gewohnt, hat sich unsere Unterschiedlichkeit gegenseitig bereichert.

Dann hat das Licht durch die Fenster auf uns geschienen. Wir sind in dem besonderen Raum angekommen. „Sakral“ hat ihn einer genannt: getrennt vom Alltäglichen, offen für das Heilige. Wir sind immer durchlässiger geworden wie die Fenster.

Peter Zürn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s