Metaphysisches Gruseln

Ich sitze beim Coiffuer und muss plötzlich an Mani Matter denken. Der hat im Coiffeurgstühl ein „metaphysisches Gruseln“ erlebt, als er sich selbst von Spiegel zu Spiegel gespiegelt sah bis in die Unendlichkeit. Meine Handykamera ist kein Spiegel und eröffnet mir keine unendlichen Räume, sondern verstellt mir sogar den Blick auf mich selbst.

Mani Matter ist lange vor der Selfiekultur über die unendliche Spiegelung des eigenen Ichs erschrocken. Wie würde es ihm heute angesichts der herrschenden Selfiekultur gehen? Vielleicht würde er mit dem Refrain seines Liedes vom Läbe i de gottvergässne stedt fragen:

isch das dr ändpunkt vor entwicklig vo füftuusig jahre?

Mein Handy verstellt mir den Blick auf mich selbst. Das bringt mich zum Nachdenken. Mich selbst in einem Bild von mir zu inszenieren, eröffnet mir keine unendlichen Räume, wie das Mani Matter überraschenderweise im Coiffeurgstühl erlebt hat.

Die Strophen von Mani Matters Lied beginnen immer mit der ebenfalls fragenden Zeile

nei säget, sölle mir vo nüt meh andrem tröime … ?

Wenn wir nur von uns selbst träumen und nicht mehr von andrem, wenn wir nur uns selbst sehen und  nicht mehr die Anderen, wenn wir uns nur im selbstgemachten Bild inszenieren und uns nicht mehr den Blicken Anderer aussetzen, dann verpassen wir die welterschütternde, zugegebenermassen gruselige Erkenntnis, dass alles auch ganz anders sein kann. Sie wird uns einholen, früher oder später. Warum nicht schon früher einen Blick darauf riskieren?

Peter Zürn

 

Ich zitiere Mani Matter nach dem Buch von Paul Bernhard Rothen (i de gottvergässne stedt. Mani Matter und die Verteidigung des Christentum, Zytglogge Verlag 2013), der Mani Matter theologisch gedeutet hat.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s