Die Schönheit der Leere

In Neuenhof stehen zwei Krippen. In der einen ist alles schon da. Josef, Maria und das Kind, ein Hirte, ein Ochs und zwei Esel, drei Könige, Schafe und ein Gückel. Diese Krippe steht zwischen Gemeindehaus und Migros. Mittendrin.Die andere Krippe ist recht leer. Ein Hirt und ein einzelne Schaf haben Unterschlupf gefunden. Etwas verloren stehen sie herum. Ganz offensichtlich fehlt hier noch etwas. Diese Krippe steht in der Kirche St. Josef am Rand der Gemeinde.

20161129_1319321

Beide Krippen bringen etwas von der Schönheit von Weihnachten zum Ausdruck. Zum einen: Alles geschieht gleichzeitig und jederzeit. Das Göttliche wird mitten unter uns geboren in Gestalt eines Kindes. Schutzbedürftig, wie alle in dieser Welt, Menschen und Tiere. Menschen am Rand der Gesellschaft – die Hirtinnen und Hirten – sind besonders davon angesprochen. Es bewegt auch Mächtige, wenn sie einen neugierigen Geist haben. Und es verheisst ein versöhntes Miteinander von Geschöpfen aller Art. All das geschieht jetzt und immer wieder. Gleichzeitig und mitten unter uns.

Zum andern: Wenn immer alles da ist, geht etwas verloren. Das Warten, die Erwartung, der leere Raum, die Sehnsucht, die Hoffnung auf etwas Anderes. Sie haben eine besondere Bedeutung und ihre eigene Schönheit. Wenn immer alles da ist, verlieren wir unsere Achtsamkeit für das Aussergewöhne daran. Es droht gleichgültig zu werden. Wir wundern uns nicht mehr.

Vielleicht wurde deswegen der Advent erfunden. Als Wartezeit. Als leerer Raum, den ein Wunder braucht, um zu wachsen. Als Gewächshaus für unsere Sehnsucht. Aber auch als Konfrontation, dass nicht alles jederzeit zu unserer Verfügung steht. Über das Göttliche in unserem Leben können wir nicht verfügen. Es wird uns geschenkt. Erwartet, aber nicht selbstverständlich. Ersehnt, aber nicht machbar. Das fordert dazu heraus, uns leeren Räumen zu stellen. Inneren und äusseren. Verloren zu sein wie das einzelne Schaf und der einzelne Hirte im Stall. Der leere Raum zwischen ihnen ist Spielraum für Gott und das Wunder.

Peter Zürn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s