Ich stell mir vor…

Über 2 Millionen Tonnen einwandfreier Lebensmittel werden in der Schweiz pro Jahr weggeworfen. Gut ein Drittel aller produzierten Lebensmittel landet im Abfall statt auf dem Teller. Jeder Schweizer Haushalt gibt jährlich etwa 1’000 Franken für Lebensmittel aus, die nicht gegessen werden. Was für ein Irrsinn.

Was heisst das für mich – als Katholik und Theologe? Ich glaube, dass ich im Gottesdienst Gott begegne – in einem Stück Brot. Dieses Stück Brot wird verehrt. Es wird in goldenen Gefässen aufbewahrt. Menschen beugen die Knie, wenn sie ihm nahe kommen. Ehrfürchtig nehmen sie es zu sich. Das ist würdig und recht. Aber kann es dann egal sein, was mit all den anderen Stücken Brot geschieht?

Ich stell mir vor, dass ein Aufschrei durch alle katholischen Kirchen geht, wenn Brot weggeworfen wird und im Abfall landet. Ich stell mir vor, dass die Achtsamkeit für Gott im Brot uns achtsam macht für den Umgang mit unseren Lebensmitteln. Eucharistie feiern als Schulung in Ökologie.Eine schöne Aufgabe für meinen Möglichkeitssinn.

Und gar nicht o weit weg von meinem Wirklichkeitssinn. Zehn Tage vor Weihnachten lud der Verein „Tischlein-deck-dich“ Freiwillige ein, die sich an der neuen Ausgabestelle in Wettingen engagieren wollen. Lebensmittel, die noch einwandfrei sind, aber zum Wegwerfen aussortiert sind, sollen an Bedürftige verteilt werden. Mehr als 30 Personen kamen. Sie brachten eine so grosse Bereitschaft für ihr Engagement mit, dass sie gebeten wurden, sich nur einmal pro Monat einzutragen, damit in der Anfangsphase des Projekts alle einmal drankommen. Wirklich passiert. Was ist da alles möglich?

Peter Zürn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s