Fülle

Aufstehen

Eine werden, die den Rücken gerade trägt.

Kann ich das überhaupt? Dennoch und trotz allem, müde vom Tag, müde grad vielleicht vom Leben, zögernd vielleicht in dieser Zeit?

Du hast mich geträumt Gott, wie ich den aufrechten Gang übe….

 

Sich herantasten

an ein Leben mitten im Erblühen.

Einer werden, der stolz ist

auf das, was er sein darf, nicht aus sich selbst.

Dürfen wir uns grösser denken und können das,

ohne uns den Hals zu verrenken?

Du hast mich geträumt Gott, wie ich den aufrechten Gang übe und das niederknien lerne, beides zugleich

 

Mich also vorwagen

in ein Leben

das Fülle ahnt

und Mut

und Neugierde

und Waghalsigkeit.

Trotz allem.

Weil Ostern uns einlädt

vorwitzig zu glauben

und ehrfürchtig zu bestaunen

dass Gott mehr parat hält

als das, was wir schon wissen

von uns und von Gott

 

wie es nach Ostern manchmal anfängt…….Vesper in der Johanneskirche, 3-4-18

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s