Der Zauber von Futur 2

IMG_0531Es ist, wie ich finde, ein sehr spirituelles Buch. Eines, das Lust macht, Zukunft zu gestalten. „Zeitsprung – Gemeinde 2030“ heisst es von Pfarrer Matthias Jung. Gerade habe ich es fertig gelesen.
Es ist eine Erzählung aus der Zukunft der Kirche. Kirche hat Zukunft? Gegenwärtig herrscht, ja beherrscht, eher Pessimismus die Gespräche. Höre ich in unsere landeskirchlichen Gespräche, regiert vor allem die Macht der Zahlen, weil unser Geld nicht mehr sehr lange reichen, und ganz gewiss immer weniger werden wird. Darauf muss doch reagiert werden! Höchstens mittelfristige, meist ökonomisch geprägte Ideen davon, was wird, sind die Folge.

Keine Frage, dass diese Sorgen berechtigt sind. Aber sie machen das Atmen schwer und die Visionen klein. Wenn wir von den Gegenutopien und profetischen Bildern der Bibel leben, müsste dann die Frage nach der Zukunft nicht kraftvoller, weil als eine echte Herausforderung, und vor allem mit mehr Lust gestellt und angegangen werden können? Den Unterton, anders nach vorne sehen zu wollen, habe ich in diesem Buch besonders gemocht. Er geht zusammen mit einer Entscheidung: der Zukunft mehr Kraft zu geben, in dem sie im Futur 2, als bereits abgeschlossen, als gelungene Veränderung erzählt wird. Matthias Jung entwirft eine fiktive Gemeinde im Jahre 2030, in der mancher Zukunftstrend, wie der der Digitalisierung schon stattgefunden hat und vieles gut ist, aber anders. Ich vermute, jeder und jede, die es lesen, werden darin eigene Lieblingspassagen entdecken. Ich mochte besonders, dass zukünftig in der Digitalwelt die Sinnlichkeit, die in einem Gottesdienst, beim gemeinsamen Essen, in einem Gemeindegarten erfahrbar ist, eine grosse Rolle spielen könnte. Nein, eine grosse Bedeutung entwickelt haben wird. Und merkte im Lesen meine eigene Veränderung: die Lust, anzupacken und den Weg zu solcher lebendiger Gemeinde 2030 mit zu gestalten. Ich glaube, darum würde ich es spirituell nennen, dieses Buch. Auch wenn der Begriff nicht ganz genau stimmt, doch weil zum Glück niemand genau weiss, wass das eigentlich ist – im Buch kommen die Frage nach dem, was werden wird, und was ich tun werde, zusammen, beides immer getragen davon, dass Bibelgeschichten helfen, Orientierung bieten und es etwas Konkretes ist, miteinander „die zukünftige Stadt“ zu suchen. Ich hatte Lust, aufzubrechen und dabei zu sein.

Die Gemeinde, von der fiktiv erzählt ist, ist ein Ort, den sich Menschen zusammen gestalten, die Gemeinschaft  „auf dem Weg durch die Wüste“ brauchen, brauchen wollen. Ganz einfach eigentlich. Gefällt mir.

Matthias Jung. Zeitsprung – Gemeinde 2030, Erzählung aus der Zukunft der Kirche, 2014.

Advertisements

3 thoughts on “Der Zauber von Futur 2

    1. Das habe ich doch gern gemacht und danke dir herzlich für den Blick in die Zukunft. Seltsam und interessant für mich, dass die Konkretion die Lust vergrössert, dabei zu sein. Gute Entdeckung, finde ich. Eben spirituell 🙂

      1. Am 12./13. Dezember gibt es in der Ev. Akademie Rheinland eine Tagung unter der Überschrift: Anders über die Zukunft reden. Die hatte ich angeregt und Frank Vogelsang ist drauf angesprungen. Das Programm ist noch nicht ganz fertig, aber bald. Eine Mitarbeiterin von Welzer wird zu Futur 2 das Eingangsreferat halten 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s