genug jetzt

Wie ein kleiner Protest schiebt sich mir beim Gang über die Hardbrücke die Leuchtschrift in den Blick. „Genug jetzt“.

Ich wundere mich, zoome mich heran, verstehe nicht, um was es geht. Es scheint, hier wird Kunst ausgestellt. Im Niemandsland zwischen Bahngleisen und Autokolonnen. Oder wird an Kunst erinnert? „Genug jetzt“. Hinter den Türen dieser Halle, so erfahre ich, verbirgt sich eine Stiftung, die Nachlässe sammelt von Künstlerinnen und Künstlern. Damit diese Kunst nicht verloren geht.

Eine letzte alte Halle vom längst abgerissenen Güterbahnhof haben sie dafür bewahrt. Nebenan standen Gebäude, in denen Kunst gemacht wurde. Jetzt ist, wie so oft, nicht nur in Zürich, der grösste Rest Bauwüste für einen Neubau. „Genug jetzt“. Hier, vor der Tür hört es auf. Der Kampf um jeden Quadratzentimeter. Hier werden im Moment zumindest noch Ausstellungen gemacht, zu einer gehört diese Leuchtschrift.

Ein kleiner exterritorialer Raum widersetzt sich einer Stadtentwicklung. Künstlerische Trotzburg, die sich nach aussen zeigt. Ich stehe lange da. Unterbrochen in meinem Rhythmus, meiner Gewohnheit, meine Stadt hinzunehmen, die so viele Brachen schliesst. Fast wie Mose vor dem Dornbusch ergreift mich eine kleine Ehrfurcht. Hier ist eine andere Welt.

Was mir am besten gefällt: dass „Genug jetzt“ das Ausrufezeichen fehlt. So viel Selbstbewusstsein braucht es, um stand zu halten und Zwischenräume offen zu lassen, wenigstens auf Zeit. In ihnen, das spüre ich genau, ist die Stadt lebendig. Wer erhält wohl die Zwischenräume an anderen Orten?

Advertisements

2 thoughts on “genug jetzt

  1. Eine wundervolle Berufsperspektive: ZWISCHENRAUMERHALTER/IN. Oder INTERESSENT/IN, von inter-esse, dazwischensein. Ina Prätorius hat ja ja das Dazwischen als den besonderen Ort Gottes erkannt.

    1. Dann sind wir nach Ina eigentlich von der Sache wegen als TheologInnen schon so etwas wie Zwischenraumbeauftragte. Kein Wunder, dass sie mich so faszinieren. Danke für diese tolle Perspektive….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s