Der Ozean im Fingerhut

Was Schönheit für mich auch ist:

 

Eintauchen das winzige Gefäss

aufheben die Spur von Wasser

ausschütten, grad daneben, am Rand des unendlichen Ozeans

wieder eintauchen, unendlich oft

ohne ein Ende

 

Den Knoten knüpfen in die Schnur

den zweiten daneben setzen

Knoten für Knoten weiter knoten

so lange es geht

 

In die Höhle hinabsteigen

die Lampe nicht anschalten

sich im Dunkeln voran tasten

nur mit den Händen sehen

ohne Ziel

 

Lachen

nicht aufhören können damit

keinen Grund kennen

einen Grund ahnen

atemlos brusten

 

einatmen und ausatmen

immer noch einatmen und ausatmen

dem Atemfluss stockend nachgehen

weiter atmen, bis es endet

 

Kein Mass misst dich, grosser Gott und kein Zeichen setzt dir Grenzen…

Den Unterschied vollziehen

ohne den Abstand zu überwinden.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s